Sozialer Zusammenhalt

Position-sozial

Der soziale Zusammenhalt in unserer Gesellschaft ist bedroht durch

  • Extreme und weiterwachsende Vermögensungleichheit
  • Wachsende Altersarmut
  • Langzeitarbeitslosigkeit
  • Immer mehr Familien in Not.

Das widerspricht unseren Grundwerten und bedroht die Stabilität unserer Gesellschaft.

Gegensteuern muss vor allem die Bundespolitik.

Aber auch wir in den Kommunen können einiges für den sozialen Zusammenhalt tun.

Beide Landkreise haben sich mit ihren Jobcentern sehr erfolgreich der Arbeitslosigkeit entgegengestemmt. Der Landkreis Osterode hatte Ende der 90er Jahre noch eine Arbeitslosenquote von 16%, rote Laterne in Niedersachsen! Heute liegt OHA mit 6% im Landesdurchschnitt. Auch der Landkreis Göttingen konnte die Arbeitslosigkeit weit überdurchschnittlich abbauen. Dazu hat ganz erheblich unsere damals mutige Entscheidung beigetragen, die Jobcenter-Aufgaben in die eigene Hand zu nehmen. Heute sind unsere beiden Jobcenter ganz oben im Bundes- und Landesvergleich.

Mit Programmen wie Kinder – Bildung – Zukunft, Berufseinstiegsbegleitung, Familienzentren, Familienhebammensystem oder Integrationslotsen haben wir gute und wirksame Akzente für den Zusammenhalt gesetzt. Die Arbeit unseres Jugendamtes und des Sozialamtes werden derzeit auf mehr Vorsorge umgestellt.

Ich werde meinen Kurs fortsetzend und intensivieren. Wir werden weiter aus Erfahrungen lernen und somit immer besser werden.