Familien

Bernhard Reuter mit seinem Cello

Die Zeit als Leiter einer Göttinger Schule hat ihn geprägt. Später als Landrat gründete Bernhard Reuter eine Kulturstiftung für Kinder. Experten wissen, dass musikalische Früherziehung Kinder fördert und Bildungschancen schafft.

Für manche Kinder setzen Hilfen in der Schule viel zu spät an. Sie benötigen bereits im frühsten Kinderalter Unterstützung. Der Schlüssel liegt in den Familien. Die Erfahrung zeigt: Durch enge Zusammenarbeit von Jugendamt und Jobcenter ist es möglich, Hilfen frühzeitig, zielgenau und damit wirksamer zu leisten. „Hilfe aus einer Hand“ ist der Grundsatz. Dadurch erhalten Kinder aus benachteiligten Familien eine realistische Chance, mit einer guten Ausbildung in Zukunft ein eigenständiges Leben ohne staatliche Hilfe zu führen.

Mit unserer Unterstützung wurde in den meisten Gemeinden ein ausreichendes Angebot an Krippen- und Kindergartenplätzen aufgebaut. Um möglichst viel Flexibilität für die Familien zu schaffen, haben wir diese Angebote durch ein dichtes Netz an Tagespflege ergänzt. Als Arbeitgeber sind wir mit einer eigenen betrieblichen Kinderkrippe mit gutem Beispiel vorangegangen.

Wir brauchen kostenlose Krippen- und Kindergartenplätze. Ein erster Schritt ist mit dem letzten Kindergartenjahr getan. Wir nehmen das Land aber weiter in die Pflicht, bis das Ziel kostenfreie Kindertagesstätten erreicht ist. Für mich gilt der Grundsatz: Bei den Kleinen zu sparen heißt an der Zukunft zu sparen. Das ist auch ökonomisch unsinnig.