Ehrenamt und Hauptamt

Position-ehrenamt

Alle sind sich einig: Das Ehrenamt ist unverzichtbar, ob im Sport, bei den Feuerwehren, Hilfeleistungsorganisationen, Sozialverbänden, Kulturvereinigungen, Kirchen, bei der Flüchtlingsbetreuung und in anderen Bereichen.

Die Anerkennung des freiwilligen Engagements ist mir sehr wichtig. Das stelle ich in den Mittelpunkt beim Jahresempfang des Landkreises. Gleich nach meinem Amtsantritt 2011 habe ich die Ehrenamtscard auch im Landkreis Göttingen eingeführt, im Landkreis Osterode schon viel früher.

Genauso wichtig ist mir, dass das Ehrenamt nicht allein gelassen werden und schon gar nicht ausgenutzt werden darf. Die Freiwilligen haben Anspruch auf hauptamtliche Unterstützung und dürfen nicht finanziell für ihr Engagement bluten.

Das bedeutet in der Praxis zum Beispiel:

  • Wir haben insbesondere im Bereich der Flüchtlingshilfe hauptamtliche Strukturen zur Unterstützung und Beratung (Koordinierungsstelle für Migration und Teilhabe) aufgebaut. Sie funktionieren gut – das bestätigen mir immer wieder viele freiwillig Tätige.
  • Wir finanzieren Versicherungen als einer der wenigen Landkreise, zum Beispiel auch für Vorstandsmitglieder von Sportvereinen, denn sie tragen inzwischen ein hohes Haftungsrisiko.

Das verbesserte Ineinandergreifen von Ehrenamt und Hauptamt werde ich weiter ausbauen. Nur so können wir das sehr hohe freiwillige Engagement, auf das wir in den Landkreisen Göttingen und Osterode stolz sind, auf Dauer bewahren.